Lagerleben

Das Lagerleben der „Freunde des Mittelalters“ dient zum einen zur Geselligkeit und zum anderen der Darstellung des kargen Lebens zu Zeiten des Mittelalters. Einige Mitglieder des Vereins stellen bei den größeren Festen auch ihre jeweiligen Wohnzelte mit auf, so dass manche Lager aus bis zu acht Zelten bestehen. Ganzer Stolz des Vereins sind das große Ritterzelt mit der großen Ritter-Tafel (die von den Mitgliedern selbst gebaut wurde), das Zelt der Tanzgruppe mit Umkleide- und Lagermöglichkeiten, und das Versorgungszelt. Hinzu kommt eine überdachte Tafel, die selbst bei strömenden Regen Platz für bis zu zwanzig hungrige und durstige Mäuler bietet. Sie bietet vor allem den Lager-Besuchern Platz, die bei einzelnen Veranstaltungen bewirtet werden. Selbstverständlich werden die Speisen ganz wie im Mittelalter über einer Feuerstelle zubereitet. Der Höhepunkt eines jeden Mittelalterlichen Tages ist das gemeinsame Treffen am abendlichen Lagerfeuer, bei gutem Wein und Bier und anregenden Gesprächen, zu denen der Verein auch gern Gäste willkommen heißt.

Festzelt.jpg
Kuechenzelt.jpg
Lager1.jpg
Lager2.jpg
phoca_thumb_l_Poettmes-2011--29.jpg
Zelt-MikeNeugebauer.JPG
Festzelt.jpg
Kuechenzelt.jpg
Lager1.jpg
Lager2.jpg
phoca_thumb_l_Poettmes-2011--29.jpg
Zelt-MikeNeugebauer.JPG

 

Kommentare sind geschlossen